Artikel-Schlagworte: „Dachrinne“

Problemfall Dachrinne

Oft sind es die kleinen Dinge, die uns das Leben erleichtern. Ein Schirm schützt vor regennassem Haar, Sonnencreme vor Hautrötungen durch zu viel UV-Bestrahlung. Doch leider sind es oft die kleinen Dinge, die man völlig vergisst.

So geht es auch vielen Hausbesitzern mit einer Dachrinne. Beim Hausbau gibt es erstmal wichtigere Dinge zu klären: Klinker oder Holzhaus, rote oder braune Dachziegel, Winkelbungalow oder Etagenhaus? An eine Dachrinne denkt da natürlich keiner. Und so kommt der erste Regen. Man freut sich, dass die Dachziegel dicht halten und der Kamin ordentlich feuert. Es kommt noch ein Regen, noch einer und noch einer. Und dann sieht man sie, die Spuren der Vergesslichkeit: in Form von hässlichen Wasserflecken an der Hauswand, die früher oder später auch das Mauerwerk schädigen werden. Nun sieht wohl auch der schusseligste Bauherr ein, dass es für eine Regenrinne höchste Zeit ist!

Um das Dachentwässerungssystem funktionstüchtig zu halten, sollte die Dachrinne regelmäßig überprüft werden. Besonders im Herbst, wenn sich Laub oder kleine Ästchen in der Rinne sammeln und sie zu verstopfen drohen, ist so ein Check angebracht. Auch kleine Löcher oder Risse, die sich gebildet haben, sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Natürlich muss wegen kleiner Kratzer nicht gleich die komplette Anlage ausgetauscht werden. Oft hilft es, die Problemstellen einfach zu reparieren. Dies geht leicht von der Hand und schont den Geldbeutel. Im Baumarkt gibt es spezielle Reparaturbänder, die auf die betreffliche Stelle aufgeklebt werden. Meist bestehen diese aus einer Aluminiumfolie, welche mit Klebharzen beschichtet ist. Um einen optimalen Halt der Klebemasse zu erreichen, sollte man sie vorher mit einem herkömmlichen Heißluftgerät erwärmen und dann auftragen. Auch das Ausbessern der Rinne durch Silikon, welches mittels einer Kartuschenpistole aufgespritzt wird, ist schnell, sauber und effektiv. Zudem sind Silikonflaschen im Baumarkt für unter 10 Euro zu erwerben. Man sieht: es handelt sich um kleine Arbeiten, die wenig Zeit benötigen, dennoch große Wirkung entfalten. Einer Tube Sonnencreme sieht man ja auf den ersten Blick auch nicht an, was sie vermag.