Artikel-Schlagworte: „Bitum“

Bitumwellplatten – Ein kleines Dach über dem Kopf

Bitumwellplatten sind schon viele Jahre im Einsatz. Bei diesen Platten handelt es sich um ein vorgefertiges Baumaterial das plattenweise im Baumarkt erhältich ist. Diese Platten sind sehr praktisch für das Errichten von Dächern im eigenen Garten oder auf über der Veranda.

Noch immer sind Bitumwellplatten ein beliebter Baustoff für Heimwerker! Sie bestechen durch ihre einfach Montage. Denn jeder kann, auch ohne sonderlich große Kenntnisse im Heimwerkerbereich mit diesen Platten schnell und leicht ein Dach errichten. Geeignet sind die Bitumwellplatten vor allem für kleine Dächer über Terrassen, Garagen oder Gartenhäuschen. Dies Dachvariante bietet einen perfekten Wetterschutz. Sie eignen sich sogar für Wandverkleidung, hier wird Vielseitigkeit groß geschrieben!

Auch der Preis spielt bei Bauvorhaben ja oft eine große Rolle. Deswegen sind diese Platten unter anderem so beliebt. Sie sind sehr kostengünstig und in fast jedem Baumarkt erhältlich. Allerdings sollte man natürlich auch hie die Qualitätsunterschiede und die verschiedenen Materialformen beachten.

Um das Dach mit diesen Platten abzudecken benötigt man regelrecht Hammer und Nägel. Außerdem wird eine Richtschnur und eine Säge benötigt und die Dachplatten ordentlich auszurichten und in die richtige Größe zu bringen.
Zuvor muss eine stabile Unterkonstruktion aus Kanthölzern errichtet werden, auf welche die Dachplatten festgenagelt werden. Das Dach soll immerhin auch bei kritischer Wetterlage standhaft bleiben und nicht vom Wind abgetragen werden. Außerdem ist der Abstand der Platten, je nach Steigungswinkel des Daches zu berücksichtigen. Auf flachen Dächern kann sich eine höhere Last ausbreiten als auf steilen, deswegen ist es wichtig den Abstand bei flachen Dächern wie beispielsweise bei Garagen zu verkleinern um eine höhere Stabilität zu erreichen.

Zudem ist es wichtig den Überstandsrand so klein wie möglich zu halten. Ein Richtmaß sind hier 5 cm. Wenn eine Dachrinne vorgesehen ist, sollte diese an der Unterkonstruktion montiert werden.