Den Wintergarten dämmen

Als Besitzer eines Wintergartens kann man sich zu jeder Jahreszeit in die Natur setzen, Licht und Sonne können ungehindert einstrahlen. Damit man sich auch bei Minusgraden wohl fühlt, muss eine entsprechende Wärmedämmung beim Wintergarten vorhanden sein. Die Verglasung des Wintergartens sollte den neuesten Bestimmungen in Bezug auf Wärmedämmung entsprechen, damit die Luft nicht zu schnell abkühlt und ein Aufenthalt im Wintergarten jederzeit möglich ist. Es gelten bestimmte gesetzliche Anforderungen, die Türen, Dach und Fenster des Wintergartens erfüllen müssen. Wintergärten sollten mit einer Isolierverglasung ausgestattet sein, um die Kondenswasserbildung in den nur gelegentlich oder schwach beheizten Wintergärten gering zu halten. Metallische Konstruktionen und thermisch getrennte Systembauteile tragen ebenfalls dazu bei, die Wärmedämmung beim Wintergarten zu erhöhen.

 

Planung der Wärmedämmung beim Wintergarten

Für den qualitätsbewussten Bau eines Wintergartens werden vor dem Bau die sogenannten U-Werte ermittelt, sie beziehen sich auf die gesamte Konstruktion inkl. der Profilkonstruktion und dem Randverbund, bei Wahl der richtigen Fenster sind diese auch einzuhalten. Wichtig ist, vor allem auf die Wahl der Fensterrahmen, Fensterscheiben und Dichtungen zu achten, mehrfach verglaste Fensterscheiben gewährleisten, dass die Wärme nicht nach außen dringt. Auch in Bezug auf die Heizungsanlage sind gewisse Vorschriften einzuhalten.

 

Wie wird eine Wärmedämmung beim Wintergarten erreicht?

Um bessere Ergebnisse zu erzielen, wird zusätzliches Dämm-Material verwendet. Fenster-Profile sind in verschiedenen Materialien erhältlich. Spezielles Wärmedämmglas verstärkt die Wärmedämmung der Fenster, es bietet Lichtundurchlässigkeit und lässt Sonnenwärme in den Innenraum, so wird passiv Energie gewonnen und man spart Heizkosten. Wärmeglas isoliert den Wintergarten, die Scheibenzwischenräume werden mit Isoliermaterial gefüllt. Eine perfekte Abdichtung und Passform der Rahmenprofile ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Hierfür werden Silikon und Kautschuk eingesetzt, diese ermöglichen eine hervorragende Wärmedämmung beim Wintergarten.

 

Fazit

Gut isolierte Wintergärten steigern die Lebensqualität und können bares Geld sparen. Es ist sinnvoll, die Wärmedämmung von Zeit zu Zeit zu überprüfen, das spart dauerhaft Energiekosten.

Mehr zum Thema erfahren Sie auch unter www.wiga.net

Kommentieren